Institut für Biodiagnostic
Institut für Biodiagnostic

Unverträglichkeiten

Unverträglichkeiten und Allergien
Per Elektroden mit dem Geräte verbunden

Eine korrekte Diagnose ist Voraussetzung für die richtige Therapie

Lebensmittel-Intoleranzen werden oft mit Allergien verwechselt, weil die Symptome ähnlich sind. Eine Unterscheidung ist aber wichtig, da die Therapiemöglichkeiten unterschiedlich sind. 

Zu den häufigsten Unverträglichkeiten gehören Histamin-, Gluten und Laktoseintoleranzen. Daneben gibt es aber eine Vielzahl von Einflüssen, die zu Beschwerden führen können. Ein Test auf mehr als 400 Substanzen findet fast immer den Verursacher.

Chemie in Fertiggerichten führt zu Unverträglichkeiten

Die Lebensmittelqualität hat sich durch industriell hergestellte Fertiggerichte verschlechtert. Chemische Zusatzstoffe sind die Regel. In Limonaden wie Cola light und "kalorienarmen" Produkten wird Zucker ersetzt durch künstliche Süßstoffe. Diese gehören zu dem Schlimmsten, was man dem Körper zuführen kann. Sie führen zu Unverträglichkeiten und sogar Übergewicht. Eine Therapie gegen Intoleranzen führt deshalb häufig auch gleichzeitig zu einer Gewichtsreduzierung.

90% Erfolgsquote bei unseren Patienten nach zwei Therapien

Eine Vermeidung der unverträglichen Substanzen in Nahrungsmitteln ist praktisch unmöglich, weil die Symptome unterschiedlich und manchmal erst Stunden nach dem Verzehr auftreten. Man kann die Verursacher nachträglich nicht mehr ausmachen. In den meisten Fällen sind ohnehin mehrere an den Problemen beteiligt. Sicherer ist deshalb eine Identifizierung vorab. Mittels einer Hautimpedanzmessung in unserer Praxis ist das möglich. In den Folgetherapien wird die Toleranz auf diese Stoffe erhöht. Spürbare Verbesserungen erleben Sie i.d.R. bereits nach zwei Terminen.

Diagnose & Therapie in unserer Praxis in Wien: (01) 715 29 76

Institut für Biodiagnostic, Young & Young OG, Landstraßer Hauptstraße 106/6, 1030 Wien, Tel.: +43 / 1 / 715 29 76